Schlagwort-Archive: Juden

Marokko: König besucht jüdische Synagoge und will jüdisches Erbe in Marokko wiederbeleben

(Institut für Islamfragen, dk, 30.01.2020) Am 20. Januar 2020 berichtete das Internetportal United with Israel (https://unitedwithisrael.org) über den Besuch des marokkanischen Königs Mohammed VI am Mittwoch, den 15.01.2020 in der Bayt Dakira (House of Memory and History) Synagoge in Essaouria, Marokko.

Hamas/Gaza: Mitglied des Legislativen Rats der Hamas hält Ureinwohner der USA für Muslime

(Institut für Islamfragen, dk, 14.01.2020) Israel National News berichtete am 13. Januar 2020 berichtete über eine Behauptung eines Mitglieds des Legislativen Rates der Hamas im Gazastreifen, Scheich Salem Salameh, der auch Stellvertreter der palästinensischen Vereinigung Islamischer Wissenschaftler ist.

Marokko: Regierungsvertreter besuchen jüdische Chanukka-Feier

(Institut für Islamfragen, dk, 27.12.2019) Die israelische Tageszeitung Times of Israel berichtete am 26. Dezember 2019 über eine besondere Chanukka Feier mit über 800 Gästen am 22. Dezember 2019 in Casablanca, Marokko. Zum ersten Mal hätten marokkanische, muslimische Regierungsbeamte an der Feier teilgenommen.

Ägypten: Scheich propagiert judenfeindliche Auffassungen

(Institut für Islamfragen, dk, 23.12.2019) Die World Israel News berichteten am 16.12.2019 über den ägyptischen Prediger Scheich Iyab Bayan, der in seiner Freitagspredigt in Kamshish behauptet habe, dass die Juden es verdienten, in Affen und Schweine verwandelt worden zu sein.

Abrahamische Teams im Nahen Osten bieten Gespräche und Begegnung zwischen den Religionen an

(Institut für Islamfragen, dk, 07.10.2019) Im Newsletter von Qantara vom 13. September 2019 berichtete Claudia Mende über die Entwicklung Abrahamischer Gruppen in Deutschland – wo sie entstanden – sowie in Israel und Ägypten.

Deutschland: Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus

(Institut für Islamfragen, dk, 22.11.2019) Eine Initiative in Berlin bringt Juden und Muslime zusammen, um gemeinsam Vorurteile abzubauen und gegen Antisemitismus anzukämpfen, da Antisemitismus in Deutschland immer sichtbarer werde. 2018 seien in Deutschland fast 1800 antisemitische Vorfälle gemeldet worden, 20 Prozent mehr als im Jahr davor.