Schlagwort-Archive: Muhammad

Darf ein Mann einem anderen Mann seine Ehefrau schenken?

„Ich möchte mich wegen einer Unklarheit erkundigen, Allah möge Sie segnen. Ist es wahr, dass die Ansar [die Einwohner Medinas, die schon vor Muhammads Übersiedlung nach Medina 622 n. Chr. den Islam annahmen], als sie die Muhajjirin [in ihrer Stadt] aufgenommen hatten [die Muslime, die 622 mit Muhammad von Mekka nach Medina auswanderten], den Muhajjirin anboten, sich unter ihren Ehefrauen [der Ansar] [einige] auszusuchen, so dass sich die Ansar von diesen Frauen hätten scheiden lassen und die Muhajjirun diese Frauen heiraten konnten? … “

Warum sind mehr Frauen als Männer in der Hölle?

… Die Aussage des Propheten [Muhammad], Allahs Segen und Heil seien auf ihm, ist authentisch (arab. ein hadith sahih): „Ich schaute ins Paradies hinein und sah, dass seine meisten Bewohner die Armen sind. Ich schaute in die Hölle hinein und sah, dass die meisten Bewohner [der Hölle] Frauen sind.“

Die Bedeutung des Gebetsrufes (arab. „adhan“), der in das rechte Ohr des Neugeborenen gesprochen wird

„Ibn Qudama, möge Allah ihm gnädig sein, schrieb in seinem Werk ‚al-Mughni“ (120/11)‘: ‚Es ist wünschenswert, dass der Vater den Gebetsruf in das Ohr seines Neugeborenen hineinspricht, wenn es zur Welt gekommen ist. Denn Abdullah bin Rafi’ hat über seine Mutter überliefert, dass Allahs Prophet [Muhammad], Allahs Segen und Heil seien auf ihm, in [das Ohr seines Enkels] al-Hassans Ohr den Gebetsruf gesprochen habe, als Fatima [Muhammads Tochter] ihn [al-Hassan] geboren hatte.‘

Warum heiratete der Prophet des Islams, Muhammad, seine Frau Aischa, als sie 9 Jahre alt war und er um die 60 Jahre alt war?

„Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – heiratete Aischa – Allahs Wohlgefallen sei auf ihr – nachdem er Sauda bint Sam’a geheiratet hatte. Aischa war die einzige Frau des Propheten, die zur Zeit der Eheschließung noch Jungfrau war. Er vollzog die Ehe mit ihr, als sie neun Jahre alt war. … “