Schlagwort-Archive: Muhammad

Großbritannien: Proteste wegen Muhammad-Karikaturen von Deobandi-Muslimen dominiert

(Institut für Islamfragen, dk, 01.04.2021) Dr. Paul Stott, Autor von „Islamist Watch“, einem Projekt des Middle East Forum (Philadelphia, USA), kommentierte am 31.3.2021 in dem amerikanischen Magazin The American Spectator das Geschehen um den jüngsten Vorfall an der Grammar School von Batley in West Yorkshire, England.

Deutschland: Kritik an der ausbleibenden Verurteilung des politischen Islam durch Islam-Verbände

(Institut für Islamfragen, dk, 07.11.2020) Die freie Autorin Arzu Dagci beleuchtete am 6. November 2020 den Streit über die Mohammed-Karikaturen im Zusammenhang mit den Terror-Anschlägen in Frankreich, Wien und Deutschland.

USA: Muslimin entsetzt über “muslimische Eiferer, die töten, um ihren Propheten zu beschützen”

(Institut für Islamfragen, dk, 30.10.2020) Clarion Project in Washington, USA (Motto: Challenging Extremism, Promoting Dialogue) veröffentlichte am 26. Oktober 2020 einen Artikel der Muslimin Raheel Raza mit pakistanischen Wurzeln über die Enthauptung des französischen Lehrers Samuel Paty am 16. Oktober 2020.

Deutschland: 250 Muslime demonstrieren in Hamburg gegen Muhammad-Karikaturen

(Institut für Islamfragen, dk, 09.11.2020) Die ZEIT berichtete am 8. November 2020, dass etwa 250 Muslime in Hamburg am Sonntag unter dem Motto „Wir sind gegen Diskriminierung und für Respekt unseres Propheten Mohammed“ vom Steindamm zum Rathausmarkt marschiert seien, um gegen die Karikaturen und gegen die Beleidigung Mohammeds zu protestieren.

Deutschland: Muslime bejubeln Ermordung eines Lehrers in Frankreich

(Institut für Islamfragen, dk, 21.10.2020) Der Tagesspiegel berichtete am 20. Oktober 2020 über die Reaktion einiger Muslime in Deutschland auf den Mord an dem französischen Lehrer Samuel Paty, der in seiner Schulklasse Mohammed-Karikaturen gezeigt habe, um das Wesen der Meinungsfreiheit in westlichen Staaten deutlich zu machen.

Großbritannien: Lehrer einer katholischen Schule aufgrund eines Youtube-Videos entlassen

(Institut für Islamfragen, dk, 08.08.2020) Unity News Network in Großbritannien veröffentlichte am 5. August 2020 einen Bericht über die Entlassung des Lehrers Joshua Sutcliffe, der in Diensten einer katholischen Schule gestanden habe, weil er Muhammad in einem YouTube Video als „falschen Propheten“ bezeichnet habe.