Schlagwort-Archive: Judentum

Deutschland: Gemeinsame Publikation von Rabbiner Homolka und islamischem Theologen Mouhanad Khorchide

(Institut für Islamfragen, dk, 30.05.2021) Der NDR berichtete am 28. Mai 2021 über eine gemeinsame Publikation des Rabbiners Walter Homolka, Rektor des Abraham Geiger Kollegs an der Universität Potsdam, und Prof. Mouhanad Khorchides, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie in Münster, mit dem Titel „Umdenken! Wie Islam und Judentum unsere Gesellschaft besser machen“.

Deutschland: Demonstrationen gegen Israel schlagen vielfach in offenen Antisemitismus um

(Institut für Islamfragen, dk, 18.05.2021) Nach Bericht von T-Online referierte Camilla Kohrs über den muslimischen Antisemitismus in Deutschland, über hasserfüllte Sprüche wie „Beschießt Tel Aviv“, „Wir brauchen keine friedliche Lösung“, „Kindermörder“ oder „Scheißjuden“ (in Gelsenkirchen), die am vergangenen Wochenende auf deutschen Straßen gebrüllt wurden.

Jemen: Freitagspredigt des Gesundheitsministers der Houthis warnt vor Juden als Teufeln

(Institut für Islamfragen, dk, 30.12.2020) The Middle East Media Research Institute (MEMRI, Washington, Jerusalem, Tokio, Bagdad) veröffentlichte die Freitagspredigt des Houthi Gesundheitsministers Dr. Taha Al-Mutawakkil auf Arabisch mit englischen Untertiteln auf MEMRI TV, die am 18. Dezember 2020 in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa vom jemenitischen Al-Eman TV ausgestrahlt wurde.

Marokko: Künftig wird jüdische Geschichte und Kultur offizielles Unterrichtsfach

(Institut für Islamfragen, dk, 15.12.2020) Marokko kündigte am 13. Dezember 2020 an, dass in den Schulen des Landes bald auch jüdische Geschichte und Kultur offizielles Unterrichtsfach werde.