Archiv des Autors: Institut für Islamfragen

Westbank / PA: Jesus – ein Palästinenser?

(Institut für Islamfragen, dk, 31.12.2019) Das Internetportal „United With Israel“ veröffentlichte am 30. Dezember 2019 auf ihrem Portal die Nachricht, dass auch dieses Jahr wieder verschiedene palästinensische Führer Jesus zum Palästinenser, zum Muslim und zum ersten islamischen Märtyrer gemacht hätten.

Singapur: Muslimische Stimme mahnt zur ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Problem der Gewalt

IS der größte Feind aller Muslime, nicht die USA (Institut für Islamfragen, dk, 17.12.2019) Der Spiegel berichtete am 16. Dezember 2019 über die Sorge von Muslimen, im Blick auf Terrorismus unter Generalverdacht zu geraten und als Versuche, dem zu entkommen die Kampagne mit Hashtags #NotInMyName und #MuslimsAreNotTerrorists. Sie würden sich dabei auf Sure 5,32 berufen: […]

Libanon: Die am häufigsten aufgegriffenen Themen der arabischen sozialen Medien 2019

(Institut für Islamfragen, dh, 27.12.2019) Unter Berufung auf die auf arabisch abgefassten Nachrichten des BBC berichtete die libanesische Zeitung Cedar News am 26.12.2019 über die häufigsten Themen der arabischen sozialen Medien im Jahr 2019: Selbstmord, sexuelle Belästigung, Religion und Gewalt gegen Kinder.

Marokko: Regierungsvertreter besuchen jüdische Chanukka-Feier

(Institut für Islamfragen, dk, 27.12.2019) Die israelische Tageszeitung Times of Israel berichtete am 26. Dezember 2019 über eine besondere Chanukka Feier mit über 800 Gästen am 22. Dezember 2019 in Casablanca, Marokko. Zum ersten Mal hätten marokkanische, muslimische Regierungsbeamte an der Feier teilgenommen.

USA: Judenfeindliche Äußerungen in Moschee von Redmond/Washington

(Institut für Islamfragen, dk, 27.12.2019) Das Internetportal der 2011 gegründeten, Israel-freundlichen, weltweiten Community „United With Israel“ mit fast 10 Millionen Anhängern in 170 Ländern berichtete am 26. Dezember 2019 im Middle East Media Research Institute TV (MEMRI) über einen amerikanischen Imam mit indonesischen Wurzeln und seine Ausführungen über die Juden: