Schlagwort-Archive: Attentat

Großbritannien: Kinderarmee in Moschee rekrutiert

(Institut für Islamfragen, dh, 01.05.2018) Unter Berufung auf „France Press“ veröffentlichte die saudische Zeitung „www.alarabiya.net“ am 03.03.2018 einen Bericht über Umar Ahmad Hakki (25 Jahre), der im Begriff war, eine Kinderarmee in Großbritannien zu bilden, mit dem Ziel, terroristische Anschläge zu verüben.

Bahrain: 60 Personen zu teils hohen Strafen verurteilt – zwei Todesurteile

(Institut für Islamfragen, dh, 31.01.2018) Laut der arabischen Online-Publikation „alhayat.com“ wurden am 31. Januar 2018 insgesamt 60 Inhaftierte in Bahrain vom obersten bahrainischen Gerichtshof zu unterschiedlichen Strafen verurteilt.

Ägypten: Neue Fakten zur Ermordung des namhaften Intellektuellen Farag Foda veröffentlicht

(Institut für Islamfragen, dh, 28.1.2018) Der saudi-arabische Fernsehsender „Al-Arabiya“ veröffentlichte am 18.01.2018 neue Fakten zur Ermordung des ägyptisch-muslimischen Intellektuellen Dr. Farag Foda im Juni 1992 in Ägypten, der sich öffentlich gegen eine Islamisierung des Rechts und der Gesellschaft ausgesprochen und Bildung und Entwicklung als vorrangige Aufgaben Ägyptens bezeichnet hatte. 

Ägypten: IS attackiert Hubschrauber auf Militärflughafen

(Institut für Islamfragen, dh, 28.01.2018) Das palästinensische Online-Medium „www.arab48.com“ veröffentlichte am 27.12.2017 ein Video, das von der Terrororganisation IS aufgezeichnet wurde. Es zeigt das Attentat auf einen Hubschrauber, in dem sich der ägyptische Verteidigungsminister Sidki Subhi und der ägyptische Innenminister Magdi Abdul-Gaffar befunden haben sollen.

Pakistan: Über 1.800 Imame untersagen Selbstmordattentate in einer Fatwa

(Institut für Islamfragen, dk, 17.01.2018) Die amerikanische Zeitung „The Algemeiner“ berichtete am 16. Januar 2018 über ein islamisches Rechtsgutachten (Fatwa) in Pakistan. Über 1800 pakistanische muslimische Imame hätten eine  Fatwa erlassen, die Selbstmordattentate verbieten würde.