Schlagwort-Archive: Attentat

Großbritannien: Beispiele für Probleme des multikulturellen Zusammenlebens

(Institut für Islamfragen, dk, 15.02.2019) Laut einem Bericht des Gatestone Institute in New York über Probleme des multikulturellen Zusammenlebens im Januar 2019 in Großbritannien habe die Golders Green Moschee in London eine Ausstellung über muslimische Albaner abgesagt, die während des Holocaust jüdische Nachbarn beschützt und gerettet hatten, nachdem muslimische Gruppen einen Boycott der Ausstellung propagiert hätten.

Saudi-Arabien: IS-Anhänger verhaftet, der sich selbst als „Sprengstoffgürtel“ bezeichnet hatte

(Institut für Islamfragen, dh, 24.06.2018) Nach der Verhaftung eines IS-Anhängers im Januar 2018, der sich bei Twitter selbst als „Sprengstoffgürtel“ tituliert hatte, gaben die saudischen Sicherheitsbehörden die Entdeckung von 431 IS-Anhängern in Saudi-Arabien bekannt, die Schläferzellen gebildet hatten.

Großbritannien: Kinderarmee in Moschee rekrutiert

(Institut für Islamfragen, dh, 01.05.2018) Unter Berufung auf „France Press“ veröffentlichte die saudische Zeitung „www.alarabiya.net“ am 03.03.2018 einen Bericht über Umar Ahmad Hakki (25 Jahre), der im Begriff war, eine Kinderarmee in Großbritannien zu bilden, mit dem Ziel, terroristische Anschläge zu verüben.