Archiv für das Jahr: 2020

Niederlande: Homosexuelle verbalen und physischen Angriffen ausgesetzt

(Institut für Islamfragen, dk, 09.05.2020) „The Investigative Project on Terrorism“ (Washington, DC) berichtete am 4. Mai 2020 über verbale und physische Angriffe auf Homosexuelle in den Niederlanden, in der Türkei und in Marokko.

Eine teuflische Lüge namens „Corona“

(Institut für Islamfragen, dh, 10.05.2020) Die palästinensische Journalistin, Dr. Maha al-Kasrawi, Chef-Herausgeberin des arabischsprachigen digitalen Nachrichten- und Meinungs-Portals Rai al-Youm, äußerte in einem Artikel über Covid-19, dass es sich bei Berichten über das Virus um eine Verschwörung handle.

Deutschland: In Corona-Zeiten erschallt islamischer Gebetsruf zeitgleich mit Glockengeläut

(Institut für Islamfragen, dk, 29.04.2020) Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin (EZW) hat im April 2020 in ihrer Publikation „Materialdienst“ über den gegenwärtig vermehrt zu hörenden lautsprecherverstärkten Gebetsruf (Adhan) von der Moschee berichtet.

Indien: Corona-Krise trägt zur weiteren Marginalisierung der muslimischen Minderheit bei

(Institut für Islamfragen, dk, 23.04.2020) Islam21c.com berichtet auf seiner Internetseite über die Situation der Muslime in Indien: Islam21c.com wurde 2006 gegründet und möchte nach eigenen Angaben mit Berichten, Artikeln und Multimedia-Formaten die Prinzipien des Islam erklären. Die Plattform sei ein führender online Referenzpunkt, um Muslimen Führung und Lösungen für Probleme anzubieten, die Muslime im 21. Jahrhundert beträfen.

England: Ethnische Minderheiten überproportional von Corona betroffen

(Institut für Islamfragen, dk, 23.04.2020) Sam Blanchard, Senior Gesundheits-Korrespondent der Daily-Mail-Online, analysierte am 20. April 2020 eine Studie von Prof. Richard Webber von der Newcastle University über die Zentren der Coronavirus Epidemie in England und die Verteilung von Infizierten und Covid-19-Toten unter den verschiedenen Bevölkerungsgruppen in England.