Schlagwort-Archive: Christen

USA: Baptisten verurteilen Verfolgung der Uighuren als Genozid

(Institut für Islamfragen, dk, 29.06.2021) Am 28. Juni 2021 berichtete die amerikanische Monatszeitschrift „Christianity Today“, dass die Southern Baptist Convention (SBC), die kürzlich in Nashville, Tennessee stattfand, eine Resolution verabschiedet habe, in der die Behandlung der muslimischen Uighuren durch China als Genozid verurteilt worden sei.

Deutschland: Studie legt positive Effekte von Religiosität für Integration nahe

(Institut für Islamfragen, dk, 06.06.2021) Das deutschsprachige Fachmagazin „Islamiq“, das rund um die Themen Islam und Muslime in Deutschland und Europa berichtet, besprach am 3. Juni 2021 eine Studie, die belege, dass der Glaube junger Migranten sich positiv auf ihre Integration auswirke. Das stünde im Gegensatz zur öffentlichen Diskussion.

Burkina Faso: 15 Verletzte bei einem Angriff auf eine christliche Tauffeier

(Institut für Islamfragen, dk, 21.05.2021) Der Österreichische Rundfunk (orf.at) berichtete am 19. Mai 2021 über einen Angriff auf eine Tauffeier im Norden des westafrikanischen Landes Burkina Faso.

Türkei: Kirche in der Osttürkei geschändet

(Institut für Islamfragen, dk, 17.05.2021) International Christian Concern (ICC) und die Assyrian International News Agency (AINA) berichten, dass die Marta Shimoni Kirche im türkischen Dorf Mehr in der Osttürkei am 11. Mai 2021 von unbekannten Personen attackiert und geschändet wurde.

Frankreich: Ehemalige Muslime zu Schattendasein verurteilt

(Institut für Islamfragen, dk, 19.04.2021) Die Tagespost berichtete am 18. April 2021 über das Schattendasein und Leiden derjenigen Muslime in Frankreich, die sich offen für einen anderen Glauben entscheiden.

Wertschätzung und Kritik: Zur Aufgabe des christlich-islamischen Dialogs

Der interreligiöse Dialog ist nicht nur in spannungsvollen Zeiten von Spannungen gekennzeichnet, vielmehr konstituiert er sich als solcher spannungsvoll. Positives Interesse am Anderen, eine menschliche Nähe, ja Vertrauen gehören ebenso zu seinen Grundlagen wie die Irritation, die sich aus dem Fremden der anderen Religion (und meist auch Kultur) ergibt, das Wagnis, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und sich auf Neues und Überraschendeseinzulassen.