Schlagwort-Archive: Salafismus

Niederlande: Ehemaliges Mitglied der Hofstadgruppe distanziert sich von radikalem Islamverständnis und Antisemitismus

(Institut für Islamfragen, dk, 16.06.2018) Die israelische Tageszeitung Times of Israel berichtete am 15. Juni 2018, dass ein ehemaliger holländischer Dschihadist, Jason Walters, auch ehemaliges Mitglied der Terrorgruppe Hofstad, die 2004 den holländischen Filmemacher Theo van Gogh ermordet hatte, sich in seinem ersten Interview bei Juden entschuldigt habe.

Tschetschenische Scharia in Berlin: Polizei ermittelt

(Institut für Islamfragen, 12.07.2017) Das Gatestone Institute (New York) berichtete am 12. Juli 2017 unter Berufung auf Justizkreise, dass laut Bericht des Berliner „Tagesspiegels“ rund 100 Islamisten das islamische Schariarecht offen auf Berliner Straßen durchsetzen würden. Die Berliner Polizei würde im Augenblick dazu eine Reihe von kürzlich verübten Gewalttaten in der deutschen Hauptstadt untersuchen.

Wer ist die „errettete Gruppe“ [im Islam]?

(Institut für Islamfragen, dh, 20.3.2017) Frage: „Die Gruppen, die von sich behaupten, sie seien die [eine in der Überlieferung genannte] ‚errettete Gruppe‘, haben sich vermehrt. Dies verwirrt viele Menschen. Wie sollen wir handeln? Vor allem bei den Gruppen, die behaupten Muslime zu sein, wie die Sufis und Salafisten?“

Was bedeutet die [im Salafismus häufig benutzte] Formulierung: „Loyalität und Lossagung“ (arab. al-Wala’ wa-l-Bara’)?

(Institut für Islamfragen, dh, 4.2.2017) Al-Wala’ wa-l-Bara’ bedeutet, die Gläubigen zu mögen und ihnen gegenüber loyal zu sein und die Ungläubigen zu hassen und ihnen gegenüber feindlich gesinnt zu sein, sich von ihnen und ihrer Religion loszusagen [oder Abstand zu nehmen]. Dies beinhaltet Allahs – er sei erhoben – Aussage:

Deutschland: Syrische Flüchtlinge alarmiert

(Instituts für Islamfragen, dk, 19.12.2016) In seinem Artikel im Newsletter Qantara.de vom 16. Dezember 2016 weist Josef Nasr darauf hin, dass muslimische Flüchtlinge aus Syrien im Blick auf arabische Moscheen in Deutschland alarmiert seien, weil diese oft von Saudi-Arabien oder den Arabischen Golfstaaten unterstützt würden.