Schlagwort-Archive: hadith

Der Baum, der auf den Propheten [Muhammad] zusprang, um das Prophetentum Muhammads zu bestätigen

(Institut für Islamfragen, dh, 24.05.2018) „Ad-Darami erwähnte in seinem Werk ‚Sunan‘ die Überlieferung von Umar – möge Allah ihm gnädig sein: ‚Wir waren zusammen mit Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – auf einer Reise. Ein Nomade begegnet uns. …

Pressemitteilung zur aktuellen Verschleierungsdebatte

(Bonn, 18.10.2016) Immer wieder gibt es Kontroversen um Kopftuch und Burka, auch innerhalb des Islams. In Deutschland beharren die großen islamischen Dachverbände wie der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) auf der Kopftuch-Pflicht für muslimische Frauen. Nach dem Islamwissenschaftler Carsten Polanz vom Institut für Islamfragen der Evangelischen Allianz mangelt es den Kopftuch- und Burka-Debatten an einer sachlich- kritischen Auseinandersetzung mit der Vieldeutigkeit einschlägiger Bestimmungen des Korans sowie mit dem problematischen Männer- und Frauenbild der einflussreichen Traditionsliteratur.

Indonesien: Erster Kongress weiblicher Religionsgelehrter abgehalten

(Institut für Islamfragen, dk, 9.5.2017) Laut Bericht der indonesischen Tageszeitung The Jakarta Post vom 26. April 207 fand der erste Nationale Kongress der weiblichen muslimischen Ulama (Religionsgelehrten) vom 25.-27. April 2017 im Institut Agama Islam Nasional Syekh Nurjati in Cirebon, West-Java, statt. Er war geplant, um Empfehlungen für die Aufgaben und „Rollen weiblicher muslimischer Kleriker“ in Indonesien auszuarbeiten.

Fatwa zu der Frage nach der Authentizität der Vorschrift zum Stillen erwachsener Männer im Islam

(Institut für Islamfragen, dh, 11.08.2016) Frage: „Wie authentisch ist die Überlieferung, die besagt, dass unsere Mutter ‘Aischa [Muhammads Lieblingsfrau und eine wichtige Gewährsfrau für Überlieferungen] einen Knaben gestillt habe. Können Sie uns diese Überlieferung erläutern?“

Rezension: Understanding Islamic Theology

Auf 466 Seiten bietet Patrick Sookhdeo eine umfassende Einführung in die islamische Theologie, sowohl die sunnitische als auch die schiitische. Auf den ersten 75 Seiten erklärt er, wie die Haupttexte des Islam benutzt wurden, um das Schariarecht zu entwickeln, ein nicht kodifiziertes System von detaillierten Gesetzen und Normen, das Leben und Alltag von Muslimen regiert.