Schlagwort-Archive: Scharia

Frankreich: Mathematik-Professor schlägt Teilung Frankreichs vor, um Bürgerkrieg zu verhindern

(Institut für Islamfragen, dk, 28.11.2017) Ein Artikel des schweizerischen Internetprotals www.jesus.ch berichtete am 27. November 2017, dass der französische Mathematik-Professor Christian de Moliner, Autor Buches „Was ist der Islam?“ (2017), vorgeschlagen habe, Frankreich zu teilen und einen islamischen Teilstaat einzurichten, um einen drohenden Bürgerkrieg zu verhindern.

Deutschland: Erste lizensierte Bank, die ihre Geschäfte ohne Zinsen tätigt

(Institut für Islamfragen, dk, 13.10.2017) Die KT Bank ist die erste lizenzierte Bank in Deutschland, die nach muslimischen Grundsätzen arbeitet – ohne Zinsen. Die KT Bank ist ein Unternehmen der Kuveyt Türk Beteiligungsbank A.S. Istanbul, die laut eigenen Angaben seit 27 Jahren ausschließlich islamkonforme Finanzdienstleistungen und Bankgeschäfte anbietet.

Muslimischer Journalist ruft zur Neuinterpretation des Islam und zur Bekämpfung des Extremismus auf

(Institut für Islamfragen, dk, 22.09.2017) Ein Artikel des muslimischen Journalisten Mousa Barhouma vom 18. September 2017 rief Muslime im Westen zur Beteiligung an der belastenden Aufgabe auf, den islamischen Extremismus zu bekämpfen. Passivität könne den Eindruck erwecken, dass Muslime dem Extremismus zustimmten und mit für ihn verantwortlich seien.

USA: Muslime zu 92% stolz darauf, Amerikaner zu sein

(Institut für Islamfragen, dk, 07.09.2017) Ein Artikel des Boston Globe, der von MercatorNet (North Strathford, NSW, Australien) zitiert wird und auf Untersuchungen des Pew Research Centers (Washington D.C.) basiert, betont, dass amerikanische Muslime die lange amerikanische Tradition eines moderaten Religionsverständnisses weiterführten.

Tschetschenische Scharia in Berlin: Polizei ermittelt

(Institut für Islamfragen, 12.07.2017) Das Gatestone Institute (New York) berichtete am 12. Juli 2017 unter Berufung auf Justizkreise, dass laut Bericht des Berliner „Tagesspiegels“ rund 100 Islamisten das islamische Schariarecht offen auf Berliner Straßen durchsetzen würden. Die Berliner Polizei würde im Augenblick dazu eine Reihe von kürzlich verübten Gewalttaten in der deutschen Hauptstadt untersuchen.

Darf ein Sohn, der Kommunist geworden ist, nach dem islamischen Gesetz (arab. „Shari’a“) erben?

(Institut für Islamfragen, dh, 14.3.2017) „Ein Kommunist, der auf seinen Anschauungen beharrt, darf von dem Erbe seines Vaters, seiner Mutter, seiner Ehefrau oder seiner anderen Verwandten nichts erben. Denn die Bedingung für den Anspruch auf ein Erbe ist die Gleichheit der Religion … “