Dürfen die Syrer gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad rebellieren?

Institut für Islamfragen

Rechtsgutachter: Dr. Muhammad Said Ramadan al-Buti, geboren 1929, ist einer der zeitgenössischen Gelehrten Syriens, wenn nicht der prominenteste überhaupt. Ramadan al-Buti hatte im Jahr 1965 seinen Doktortitel in den Grundlagen des islamischen Gesetzes (arab. Shari’a) erworben. Er ist der Autor von rund 40 Büchern, predigte in Moscheen und hatte zahlreiche Ämter inne. So war er z.B. der Leiter der Abteilung für Glauben und Religionen an der Fakultät für Islamisches Recht an der Universität von Damaskus, Mitglied der „Royal Society of the Islamic Civilization Researches“ in Amman/Jordanien und Vorstandsmitglied des High Council der Oxford Academy in Großbritannien. 2012 wurde er von der Aal al-Bayt Foundation for Islamic Thought in Amman, Jordanien, auf Rang 27 unter den 500 einflussreichsten muslimischen Persönlichkeiten weltweit aufgeführt.

(Institut für Islamfragen, dh, 30.05.2018)

„Wie beurteilt das islamische Gesetz (Schari’a) den Ungehorsam gegen den Machthaber, wenn es z.B. darum geht, den Präsidenten aufzufordern, seine Macht abzugeben, oder wenn es um Appelle zum Umsturz des Präsidenten geht?

Kurz gesagt, Allahs Prophet [Muhammad], Allah Segen und Heil seien auf ihm, sagte uns: ‚Es spielt keine Rolle, wie willkürlich, sittlich verkommen oder verdorben ein Machthaber sein mag, man muss ihm trotzdem gehorchen und ihm gegenüber Loyalität bewahren. Ausgenomen davon ist, wenn der Machthaber offensichtlich ungläubig ist.‘ Er [Muhammad] sagte auch: ‚Nach mir werden Machthaber kommen, mit einem Herzen des Teufels in menschlichen Körpern. Sie handeln weder nach meinem Vorbild noch nach meinen Lehren (sunna). … Ihr müsst diesen [Machthabern] gehorchen und ihnen folgen, selbst wenn sie euch auspeitschen und euer Eigentum rauben. Ausgenomen davon ist es, wenn ihr bei diesen Machthabern offensichtlichen Unglauben feststellt.‘“

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=BDBUBsFulw0