Schlagwort-Archive: Jesiden

Interview im arabischen Fernsehsender „Al-An“ über IS-Sklavinnen

(Institut für Islamfragen, dh, 05.09.2017) „Als die IS-Kämpfer die Provinz von Sandjar (Irak) eroberten, brachten sie alle jesidischen Männer um, weil sie [für sie] Ungläubige waren. Ihre Frauen und Mädchen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. 8 bis 10-jährige Mädchen wurden separat gehalten. Die anderen Frauen wurden versammelt und mussten sich einem Jungfräulichkeitstest unterziehen. Ein Arzt untersuchte sie und teilte die Frauen in zwei weitere Gruppen auf, Jungfrauen in eine Gruppe und die, die keine Jungfrauen waren, in eine andere Gruppe. Jeder der IS-Kämpfer in Sandjar bekam eine Sklavin aus der Gruppe der gefangenen Frauen. … “

Der Umgang der Terrororganisation IS mit Sklavinnen, die nicht hübsch sind

(Institut für Islamfragen, dh, 28.8.2017) „Sie haben uns [die jesidischen Frauen] in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir wurden vom IS in der Gruppe der Frauen gehalten, die nicht als hübsche Frauen eingestuft wurden. … In der anderen Gruppe [der Frauen, die als hübsch eingestuft wurden] befand sich meine Schwester. … “

Bericht aus Mosul über Terrorherrschaft des IS

(Institut für Islamfragen, dh, 24.07.2017) Nach der Befreiung der irakischen Stadt Mosul mehren sich die Berichte der Iraker über die Lebensverhältnisse in dieser Stadt, als sie noch der Herrschaft der Terrororganisation IS unterstand. Einer dieser Berichte ist das folgende Zeugnis eines minderjährigen jesidischen Mädchens über ihr Leiden in der damaligen Zeit.

IS: Entkommene Frau berichtet von Misshandlungen und dem Verkauf von Jesidinnen

(Institut für Islamfragen, dh, 30.06.2017) Das ehemalige Mitglied der Terrororganisation IS, Frau Islam Mitat, der es später gelang, diese Organisation zu verlassen und zu flüchten, berichtet darüber, wie Frauen von ISIS-Kämpfern behandelt werden: