Schlagwort-Archive: Christenverfolgung

Irak: Erster arabischer Christ nach Mosul zurückgekehrt

(Institut für Islamfragen, dh, 31.10.2017) Der arabische Fernsehsender „Al An“ berichte im September 2017 über den ersten irakischen Christen, der nach der Vertreibung durch die Terrororganisation IS in seine Heimat Mosul zurückkehrte.

Ägyptische Christen wurden gezielt Opfer öffentlicher Hinrichtung durch den IS

(Institut für Islamfragen, dh, 15.10.2017) Unter Berufung auf das Medienzentrum der libyschen Regierung hat die arabische Zeitung „www.alarabiya.net“ am 07.10.2017 die folgende Aussage eines Augenzeugen des Massakers der Terrororganisation IS an ägyptischen Christen im Februar 2015 veröffentlicht, das vom IS als „Das festgefügte Mauerwerk“ [ein Ausdruck aus dem Koran, z.B. Sure 61,5] bezeichnet wurde.

Zahl der Christen im Nahen Osten dramatisch gesunken

(Institut für Islamfragen, dk, 05.09.2017) Die Assyrian International News Agency berichtete am 31. August 2017, dass ein geplantes Dokument des 3. Internationalen Christlichen Forums vom 28. August 2017 in Moskau davor gewarnt habe, dass Christen innerhalb der nächsten zehn Jahre aus den Nahen Osten möglicherweise ganz vertrieben werden könnten, wenn die Angriffe radikaler Muslime nicht gestoppt würden.

Ägypten: Geplanter Anschlag auf Kirchen durch Wachsamkeit der Sicherheitsbehörden vereitelt

(Institut für Islamfragen, dh, 28.06.2017) Die ägyptische Zeitung www.youm7.com veröffentlichte am 24.06.2017 einen Artikel zu einem vereitelten Anschlag gegen Kirchen in Ägypten, der am Sonntag, den 30.06.2017 verübt werden sollte.