Ist das Tragen des Kopftuches eine islamische Pflicht für muslimische Frauen?

Institut für Islamfragen

Rechtsgutachter: Dr. Yusuf al-Qaradawi, der Vorsitzende der „International Union of Muslim Scholars“ (IUMS) und einer der prominentesten sunnitischen Rechtsgutachter unserer Zeit.

(Institut für Islamfragen, dh, 30.05.2018)

„Das Tragen des Kopftuces ist [für muslimische Frauen] eine Pflicht, die Allah in seinem Buch [dem Koran] vorgeschrieben hat: ‚Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen – bis auf das, was davon sichtbar sein darf, und daß sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen‘ (Sure 24,31).

Der [arabische] Begriff ‚ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen‘ ist hier als Imperativ formuliert, d.h. es geht hier um einen Befehl und um eine Pflicht. … Kein einziger muslimischer Gelehrter hat diesen Befehl anders verstanden. Alle muslimischen Gelehrten, seien diese Sunniten, Schiiten o. a. sind sich darin einig, dass das Tragen des Kopftuches eine Pflicht für muslimische Frauen ist.“

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=VQj-DiEsMOU