Großbritannien: Kinderarmee in Moschee rekrutiert

Institut für Islamfragen

Schulkinder wurden für den Dschihad in Großbritannien radikalisiert

(Institut für Islamfragen, dh, 01.05.2018) Unter Berufung auf „France Press“ veröffentlichte die saudische Zeitung „www.alarabiya.net“ am 03.03.2018 einen Bericht über Umar Ahmad Hakki (25 Jahre), der im Begriff war, eine Kinderarmee in Großbritannien zu bilden, mit dem Ziel, terroristische Anschläge zu verüben. Zusammen mit ihm wurden ebenfalls seine beiden Komplizen, Abu Taher Ma’mun (29 Jahre) und Muhammad ‘Ubaid (27 Jahre) in Old Bailey angeklagt.

Die Ermittlungen haben gezeigt, dass Hakki versucht habe, 55 Minderjährige im Alter zwischen 11 und 14 Jahren als Kämpfer für seine geplante Kinderarmee zu gewinnen. Dies geschah in der Moschee in der Rebel Road, in der er tätig war. Er nutzte auch seine Arbeit in einer Schule, um Schulkinder zu radikalisieren. Er zeigte den Kindern nach der Schulzeit Videos mit terroristischen Inhalten, die ihnen beibringen sollten, Polizeioffiziere niederzustechen.

Seine geplanten Attentate gegen Firmen und Menschenmengen in Großbritannien waren langfristig geplant. Dabei sollten Schusswaffen, Dolche, Bomben und große Fahrzeuge eingesetzt werden, um unschuldige Menschen zu töten.

Quelle:
http://www.alarabiya.net/ar/arab-and-world/2018/03/03/%D8%A5%D8%AF%D8%A7%D9%86%D8%A9-%D8%A8%D8%B1%D9%8A%D8%B7%D8%A7%D9%86%D9%8A-%D8%AD%D8%A7%D9%88%D9%84-%D8%AA%D8%B4%D9%83%D9%8A%D9%84-%D8%AC%D9%8A%D8%B4-%D9%85%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%A3%D8%B7%D9%81%D8%A7%D9%84-%D8%A7%D9%84%D8%A5%D8%B1%D9%87%D8%A7%D8%A8%D9%8A%D9%8A%D9%86-.html