Aiman az-Zawahiri, Anführer der Terrororganisation al-Qaida, erläutert Verdienste der Muslimbruderschaft

Institut für Islamfragen

Die Muslimbruderschaft habe dankenswerterweise auch den Kampf gegen Muslime geführt, die die Scharia gegen weltliche Gesetze eingetauscht hätten

(Institut für Islamfragen, dh, 31.03.2018) Unter Berufung auf die salafistische pro-IS ausgerichtete Internetseite „as-Sahab” kommentierte die arabische Zeitung „www.alarabiya.net“ am 22.03.2018 die dort veröffentlichte letzte Rede des jetzigen Anführers der Terrororganisation al-Qa’ida, Dr. Aiman az-Zawahiri. Diese Rede hielt er nach dem Interview des saudischen Thronfolgers Muhammad bin Salman („MbS“) im amerikanischen Fernsehsender CBS, in der Muhammad bin Salman versichert hatte, die Reste des Gedankenguts der Muslimbrüder in Saudi-Arabien auszurotten.

Az-Zawahiri steht dagegen auf Seiten der Muslimbrüder, da er sich immer als Schüler des Theoretikers dieser Bewegung, Sayyid Qutb, betrachtete. Er schrieb Qutb zwei Verdienste zu:

  1. Ein theoretischer Verdienst: Qutb habe die Frage des Monotheismus im Islam als Hauptgrund für den Kampf gegen die Feinde des Islams definiert. Dies ermögliche der islamischen Bewegung, ihre Feinde [klar] zu erkennen. Diese Feinde kämen nicht nur von außen, sondern es gäbe auch Feinde innerhalb des Islams, die von Menschen gemachte, weltliche Gesetze statt der von Allah gegebenen Gesetze einhalten wollen.
  2. Ein praktischer Verdienst: Die Gruppe um Sayyid Qutb [die Muslimbrüder] beschloss, ihre Anschläge gegen das einheimische Regime [in Ägypten] zu richten, denn es habe nicht gemäß Allahs Gesetz [der Scharia] regiert, sondern nach weltlichen Gesetzen.

Hierzu wurde az-Zawahiris Aussage zitiert:

„Der Aufruf Sayyid Qutbs zum Bekennen der Einzigkeit Allahs und der Souveränität der Leitung Allahs war und ist der Funke, der die islamische Revolution gegen die Feinde des Islams im Inland und Ausland angezündet hat.“

Dokumente, die kürzlich von der CIA veröffentlicht wurden, zeigten, dass prominente islamistische Persönlichkeiten wie Osama Bin Laden und Abu Bakr al-Baghdadi, Mitglieder in der Muslimbruderschaft gewesen seien.

Quelle: http://www.alarabiya.net/ar/saudi-today/2018/03/21/%D8%A7%D9%84%D8%B8%D9%88%D8%A7%D9%87%D8%B1%D9%8A-%D9%8A%D8%AF%D8%A7%D9%81%D8%B9-%D8%B9%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%A5%D8%AE%D9%88%D8%A7%D9%86-%D8%A8%D8%B9%D8%AF-%D8%AD%D8%AF%D9%8A%D8%AB-%D9%85%D8%AD%D9%85%D8%AF-%D8%A8%D9%86-%D8%B3%D9%84%D9%85%D8%A7%D9%86-%D9%84%D9%80CBS.html