Wie beurteilt der Islam den Säkularismus?

Institut für Islamfragen

Rechtsgutachter: Der „Allgemeine Vorstand für Wissenschaftliche Forschungen und Rechtsgutachten“ in Saudi-Arabien.

Nummer des Rechtsgutachtens: 18396

(Institut für Islamfragen, dh, 8.1.2017) Der Säkularismus beinhaltet die Trennung von Religion und Staat, die Beschränkung der Religion auf den Bereich der Anbetung und die Nichtpraktizierung der [religiös definierten] Umgangsregeln [zwischen den Menschen] und die Anerkennung der sogenannten Glaubensfreiheit. D.h., jemand, der dem Islam angehören möchte, darf dies tun, und derjenige, der vom Islam abfallen möchte und einer anderen Religion oder einer falschen Glaubensrichtung angehören möchte, darf das auch tun. Dieses sind einige der korrupten Lehren [des Säkularismus].

Der Säkularismus ist ein ungläubiger, frevelhafter Aufruf [an die Menschen]. Davor muss gewarnt werden. Das Falsche des Säkularismus muss bloßgestellt werden.

Quelle: http://www.alifta.net/Fatawa/fatawaDetails.aspx?View=Page&PageID=10903&PageNo=1&BookID=3&languagename=

Bitte beachten Sie, dass die (auszugsweise) Übersetzung derartiger Rechtsgutachten der Darstellung und kritischen Auseinandersetzung mit Verlautbarungen von islamischen Meinungsführern und einflussreichen rechtswissenschaftlichen Gremien dienen und keineswegs die Meinung der Internetseitenbetreiber wiedergibt.