Die Einzigartigkeit der Nacht des Schicksals im Fastenmonat Ramadan

Institut für Islamfragen

Rechtsgutachter: Scheich Abdul Aziz Bin Baz. Er war über Jahrzehnte Vorsitzender des saudischen „Ständigen Komitees für das Fatwawesen“ und als oberster Rechtsgutachter Saudi-Arabiens sehr einflussreich.

(Institut für Islamfragen, dh, 28.11.2017)

„Die Nacht des Schicksals [arab. lailatu l-qadr] ist die beste unter allen Nächten. In dieser Nacht hat Allah den Quran herabgesandt. Sie ist besser als tausend Monate. Allah sagte: ‚Ha Mim. Bei dem deutlichen Buche! Wir haben es in einer gesegneten Nacht herabgesandt, damit wir die Menschen vor dem Unheil dadurch warnen. In dieser Nacht entscheiden wir, nach unserem Befehl, mit Weisheit alle Dinge‘ (Sure 44,2–5), und: ‚Wir haben (den Koran) in der Nacht al-Qadr offenbart. Was lehrt dich begreifen, was die Nacht al-Qadr ist? Die Nacht al-Qadr ist weit besser als Tausend Monate. In ihr stiegen die Engel und der Geist, mit Erlaubnis ihres Herrn, mit den Anordnungen Allahs über alle Dinge herab. Friede und Heil bringen diese Nacht bis zum Erglühen der Morgenröte‘ (Sure 97,2–6).

Die authentische Aussage (arab. hadith sahih) des Propheten, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, besagt: ‚Wer in dieser Nacht von Herzen betet, dem werden von Allah alle seinen bisherigen Sünden vergeben.‘ Das bedeutet, man muss in dieser Nacht beten und den Koran lesen.

… Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagte, dass diese Nacht eine der letzten zehn Nächte des Fastenmonates [Ramadan] ist.

Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagte in den authentischen Aussagen (arab. ahadith sahiha): ‚Diese Nacht wechselt in den zehn letzten Nächten des Fastenmonates. Es ist nicht immer dieselbe Nacht. Es kann die 21. Nacht sein, die 23. Nacht, die 25. Nacht, die 27. Nacht oder die 29. Nacht.‘ Wer in allen letzten Nächten des Fastenmonats betet, wird sicherlich auch die Nacht des Schicksals dabei haben.”

Quelle: https://www.binbaz.org.sa/fatawa/631