Fatwa zu der Frage nach dem Alter Aischas [der Lieblingsfrau Muhammads] zu dem Zeitpunkt der Heirat mit Muhammad

Institut für Islamfragen

Aischa hat sich selbst dazu geäußert

Rechtsgutachter: „Islamweb.net“ ist eine Organisation des katarischen Religionsministeriums, die sich vor allem auf Rechtsgutachten [arab. Fatawa] und die Verbreitung des Islam [arab. Da’wa] spezialisiert hat. Sie zählt zu den größten Online-Zentren dieser Art mit sehr großer Reichweite.

Nummer des Rechtsgutachtens: 76062
Datum des Rechtsgutachtens: 25.07.2006

(Institut für Islamfragen, dh, 06.07.2016)

Frage:

„Wie alt war Aicha, als sie geheiratet hat?“

Antwort:

„Wir kennen keine prophetische Aussage [von Muhammad selbst] zu diesem Thema. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass Aischa sich besser kennt [als andere sie kennen]. Sie hat sich dazu geäußert. Ihre Aussage stammt aus einer authentischen Quelle [arab. Hadith Sahih].
… Außerdem beinhaltet [die Sammlung von] al-Bukhari [einem der Überlieferungssammlungen] die Biografie des Propheten und seiner Gefährten. Seine Überlieferungen sind meist die korrektesten, obwohl er nicht der einzige ist, der sich dazu äußert. U.a. sagt Aicha – Allahs Wohlgefallen sei auf ihr – in Sahih Muslim [eine andere Überlieferungssammlung]: ‘Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – hat mich geheiratet, als ich sechs Jahre alt war. Er hat die Ehe mit mir vollzogen, als ich neun Jahre alt wurde.’ Die Überlieferungssammlungen und Biografien sowie die Abhandlungen, die die Überlieferungen erklären, haben dies weiterüberliefert. Schauen Sie z. B. in [die Werke] ‘Fath al-Bari Sharh Sahih al-Bukhari’ von Hafiz ibn Hadjar (7/281), das Kapitel ‘Die Heirat des Propheten – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – mit Aicha – Allahs Wohlgefallen sei auf ihr – in ‘ar-Raud al-Anf’ von as-Suhaili (4/427) und ‘Sabil al-Huda wa-r-Rashad fi Sirat Hair al-Ibad’ von as-Salihi ash-Shami (11/164) und ‘al-Bidaya wa-n-Nihaya’ von Ibn Kathir.

Wir haben niemanden gefunden, der hinterfragt hat, worüber sich die zwei Gelehrten [Imam Muslim und Imam al-Bukhar] in ihren Büchern einig sind, die als die authentischsten zu diesem Thema gelten. Wir haben keinen der Ausleger der Überlieferung gefunden, der diese Angabe [der o.g. Überlieferung zum Alter Aischas] hinterfragt oder einen Einwand, der diesem Datum widerspricht, zitiert. Die geschichtliche Erzählung in den ‘Sahihain’ [in den zwei Überlieferungssammlungen von al-Bukhari und Muslim] ist glaubwürdiger als die anderen Quellen [von denen einige ein höheres Alter von Aischa angeben], zumal wir keine Uneinigkeit finden unter den ‘Salaf‘ [den frommen Altvorderen der ersten drei Generationen nach Aufkommen des Islam] in Bezug auf das, was Aischa äußerte. Einige derjenige, die sich zum Heiratsalter Aischas geäußert haben, sind Arwa und Hisham, dessen Sohn. Sie haben Aischas Aussage zitiert, ohne sie zu kritisieren. Was zudem die Glaubwürdigkeit unterstützt, ist die Tatsache, dass die Erzählerin von sich selbst spricht. Aischa hat das genannte [Heiratsalter] selbst genannt. Deshalb muss ihr geglaubt werden.

Hinzu kommt die Akzeptanz der zwei authentischen Überlieferungssammlungen bei der muslimischen Gemeinschaft, und zwar dank des Ansehens dieser zwei Imame und ihres tiefgehenden Wissens über die Überlieferungen und seiner Überlieferer. Imam an-Nawawi sagte: ‚Die [muslimischen] Gelehrten sind sich darüber einig, dass die Sahihan [die beiden Überlieferungssammlungen von Imam al-Bukhari und Imam Muslim] die authentischsten Bücher nach dem Koran sind. Die [muslimische] Gemeinschaft hat diese beiden Überlieferungssammlungen anerkannt‘.“

Quelle: fatwa.islamweb.net/fatwa/index.php?page=showfatwa&Option=FatwaId&Id=76062