Fatwa über die Strafe für den Abfall vom Islam

Institut für Islamfragen

Wer zum Islam konvertiert und sich danach wieder abwendet, muss mit dem Tod rechnen

Von dem Rechtsgutachter Muhammad Mitwalli ash-Sha‘rawi (1911-1998), einem ehemaligen, prominenten muslimischen Geistlichen und Religionsminister Ägyptens. Bis heute gilt er als einer der berühmtesten Ausleger des Korans. Seine zu seinen Lebzeiten aufgenommenen Fernsehsendungen erfreuen nach wie vor großet Beleibtheit unter arabischen Muslimen.

(Institut für Islamfragen, dh, 25.10.2013)

Scheich ash-Sha‘rawi:

„Wenn jemand zum Islam konvertieren möchte, rate ich ihm: ‚Bedenke, wenn du zum Islam übertrittst und den Islam [später] verlässt, werden wir dich töten.‘ Das heißt, ich ermutige ihn, zum Islam überzutreten, dabei jedoch bedacht vorzugehen. Denn die Folgen des Abfalls vom Islam sind hart. Wenn einer sich nicht sicher ist, ob er [auf Dauer] beim Islam bleiben wird, sage ich ihm: ‚Halte dich fern vom Islam. Denn falls du dir nicht sicher bist, ob du beim Islam bleiben möchtest, werde ich dich töten.‘“

Der Moderator:

„Wer gilt als abgefallen vom Islam?“

Scheich ash-Sha‘rawi:

„Wer erstmals [an den Islam] glaubt [zum Islam übertritt] und später ungläubig wird [sich vom Islam abwendet]. Abfall bedeutet, dass man an den wahren Glauben [den Islam] glaubt, ihn danach wieder verlässt und einen falschen Glauben annimmt. Dabei [beim Abfall vom Islam] gibt es keinerlei individuelle Freiheit.“

Quelle: www.youtube.com/watch?v=clFoCA5ukRw