Wie kann ein verstorbener Sufi-Heiliger heute Gebete von Gläubigen erhören?

Institut für Islamfragen

Abdul-Qader Mihi’i ad-Din hilft dem Bittenden

(Institut für Islamfragen, dh, 30.05.2005) Khalid al-Hani zitiert in seiner Internetpublikation als Antwort auf diese Frage aus einem Sufi-Buch mit dem Titel „al-Faidawat ar-rabbaniya“ (S. 72). Es geht um ein Gebet, das auf ganz bestimmte Weise verrichtet werden muss, um die Unterstützung von des Sufi-Heiligen zu erhalten. Der Autor zitiert u. a.:

„Wenn Du ein weltliches oder himmlisches Anliegen hast (und darum bittest), steh an einem Dienstag vor Sonnenaufgang auf! Verrichte die (muslimische) rituelle Gebetswaschung! Bete Allah an mit zwei Niederwerfungen (arab. Raka’), mit der Absicht, für Dein Anliegen zu beten! Während der ersten Niederwerfung lies Sure al-Fatiha und Sure al-Kafirun elfmal! Während der zweiten Niederwerfung lies Sure al-Fatiha und Sure al-Ikhlaas elfmal! … Nach Beendigung deines Gebets lies Sure al-Ikhlaas einmal! Dannach erwähne die Hilfe des Sufi-Heiligen elfmal wie folgt: ‚Mein Herr Abdul-Qader Mihi’i ad-Din.‘ Jetzt laufe elf Schritte nach Osten! Mit jedem Schritt wiederhole: ‚Oh Herr, Abdul-Qader, Oh Jilani!‘ ….. usw. Wenn du dieses Gebet von ganzem Herzen verrichtest, wird dein Anliegen erhört.“

Quelle: alsaha.fares.net/sahat