Fatwa über das Töten von Bienen und Ameisen

Institut für Islamfragen

Nur im Falle eines Schadens dürfen diese Tiere getötet werden

Von Dr. Ahmad Taha Rayan, Dozent für Scharia an der al-Azhar Universität in Kairo

(Institut für Islamfragen, dh, 03.04.2006)

Frage:

„Manchmal tötet man eine Biene oder Ameise. Ist das erlaubt?“

Antwort:

Dr. Rayan zitiert Koranverse mit Berichten über Ameisenerzählungen und Gesprächen zwischen Ameisen, die im Koran erzählt werden. Er bestätigt, dass jedes Tier, das im Koran erwähnt ist, seine Geschichte habe und es Erzählungen dazu gebe.

Rayan zitiert auch die Aussage des Propheten des Islam, Muhammad, wie von Ibn Abbas erzählt:

„Allahs Prophet hat die Tötung von vier Tieren verboten. Das sind: der Wiedehopf, as-Sird (ein kleiner Vogel mit einem großen Kopf), die Biene und die Ameise.“

Rayan unterscheidet zwischen zwei Sorten von Ameisen:

„Die großen Ameisen darf man nicht töten, weil sie nicht sehr schädlich sind. Die kleinen Ameisen darf man töten. Imam Malik verbot die Tötung der Ameisen, es sei denn, dass sie Schaden verursachen würden.“

Der Dozent erläutert das Verbot des Tötens der Bienen anhand der Tatsache, dass die Bienen nützliche Tiere seien. Man dürfe die genannten Tiere nur töten, wenn sie Schaden verursachten. Allerdings dürfe man sie nicht mit Feuer töten.

Quelle: www.alkhaleej.ae/articles/show_article.cfm