Fatwa zur Bedeutung des Schwarzen Steins im Gebäude der Kaaba in Mekka

Institut für Islamfragen

Rechtsgutachter: Scheich Saleh ibn Fawzan ibn Abdullah al-Fawzan (geb. 1933), Mitglied des Vorstands der muslimischen Gelehrten Saudi-Arabiens und des Ständigen Komitees für Rechtsfragen in Saudi-Arabien. Er gilt als führender Vertreter des Wahhabismus.

(Institut für Islamfragen, dh, 28.11.2017)

Frage:

„Hat Allahs Prophet [Muhammad] – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – gesagt, dass der Schwarze Stein [in der Zukunft] sprechen und bezeugen wird, wer ihn geküsst oder nicht geküsst hat? Wäre diese Aussage eine Aufforderung, den Stein zu küssen und zu berühren?“

Antwort:

„Nein, die Aufforderung, den Stein zu küssen und zu berühren, ist das vorbildhafte Verhalten (arab. sunna) des Propheten [Muhammad] – Allahs Segen und Heil seien auf ihm. Die Behauptung, dass der Schwarze Stein am Jüngsten Tag sprechen wird, wurde [vom Propheten] erwähnt [das ist richtig]. Allah weiß Bescheid. [Dass der Stein sprechen wird] ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Denn Allah ist allmächtig, er kann Gegenstände sprechen lassen. Er lässt die Kreaturen am Jüngsten Tag sprechen. Selbst die Körperglieder der Menschen werden dann sprechen.“

Quelle: http://alfawzan.af.org.sa/ar/node/9031