Fatwa zu der Frage, wie die Äußerung zu beurteilen ist, die besagt: ‚Allah befindet sich überall‘

Institut für Islamfragen

Das ist Unglaube und bedarf der Buße

Von dem Rechtsgutachter Abdul-Aziz bin Baz, einem der wichtigsten Gelehrten des sunnitischen Islam im 20. Jahrhundert. Er war u. a. der offizielle Staatsrechtsgutachter Saudi-Arabiens

(Institut für Islamfragen, dh, 08.07.2015)

Frage:

„Wo befindet sich Allah?“

Antwort:

„Das geliebte Buch Allahs [der Koran] zeigt an sieben Stellen, dass Allah auf seinem Thron sitzt:

  • ‚Seht, euer Herr ist Allah, der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf, [und] sich alsdann [Seinem] Thron majestätisch zuwandte: Er läßt die Nacht den Tag verhüllen, der ihr eilends folgt. Und [er erschuf] die Sonne und den Mond und die Sterne, Seinem Befehl dienstbar. Wahrlich, Sein ist die Schöpfung und der Befehl! Segensreich ist Allah, der Herr der Welten.‘ (Sure 7, 54)
  • ‚[Er ist] der Allerbarmer, der über Seinen Thron majestätisch herrscht.‘ (Sure 20, 5)

Der Glaube der Anhänger der Sunna [Muhammads Lehren und nachzuahmende Lebensweise] und der Schriftgelehrten ist, dass Allah, er sei erhoben, auf seinem Thron auf eine Art und Weise herrscht, die zu seiner Majestät passt.

… Viele Koranverse zeigen, dass er [Allah] hoch über seinem Thron, über allen seinen Geschöpfen [Kreaturen] ist.

Dies wurde im Koran aufgezeigt und wurde in den überlieferten Aussagen des Propheten [Muhammad] gezeigt, und alle Muslime, seien diese die Weggefährten [Muhammads] oder ihre Nachfolger, sind sich darüber einig.
Wer behauptet, Allah sei überall, wird zum Ungläubigen. Denn dieser verleugnet Allah und seinen Propheten und die Gemeinschaft der Muslime. Einer, der so etwas glaubt, muss bei Allah Buße tun und seine gravierende Sünde verlassen. Er muss glauben, dass Allah sich in der Höhe befindet über seinem Thron und über allen Kreaturen.”

Quelle: www.binbaz.org.sa/mat/20566