Prominenter Gelehrter: Jeder Muslim muss gegen das syrische Regime kämpfen

Institut für Islamfragen

Wer sich weigert, gilt nicht mehr als muslimischer Gläubiger

Von dem vielfachen Buchautor, islamischen Theologen und Rechtsgutachter Dr. Yusuf al-Qaradawi, dem Vorsitzenden der europäischen Dachorganisation „Internationalen Union of Muslim Scholars“ (IUMS), einem der einflussreichsten islamischen Theologen der Gegenwart

(Institut für Islamfragen, dh, 17.09.2012)

Al-Qardawi:

„Der Prophet Allahs [Muhammad] – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – hat sich über Ungerechte, die Verderben auf Erden verbreiten, die hochmütig und gewalttätig sind [hier ist das syrische Regime gemeint] folgendermaßen geäußert: ‚Wer gegen diese mit der Hand [gemeint ist: mit physischer Gewalt] kämpft, gilt als Gläubiger. Wer gegen diese mit der Zunge [verbal] kämpft, gilt als Gläubiger. Wer gegen diese im Herzen [auf nach außen nicht sichtbare Art] kämpft, gilt als Gläubiger. Wer zu keiner dieser Gruppen gehört, gilt keineswegs als Gläubiger.‘

Jeder Mensch muss gegen solche [Ungerechten] mit allen möglichen Mitteln kämpfen. Wenn möglich mit der Hand. Ansonsten mit der Zunge. Andernfalls im Herzen. Wer dies nicht tut, gilt nicht als Gläubiger. Jeder Mensch muss gegen solche Leute kämpfen. Der Kampf gegen diese, die ihr Volk ausbeuten wollen, ist Pflicht für alle Menschen und zwar mit allen möglichen Mitteln. Dies ist die Pflicht der [muslimischen] Gemeinschaft.“

Moderator:

„Wie werden muslimische Gelehrte beurteilt, die diesen ungerechten Machthaber unterstützen?“

Al-Qardawi:

„Sie sind keine muslimischen Gelehrten. Sie sind die Gelehrten der Schlechtheit, der Unruhe und der Irreführung. Allah möge uns vor solchen schützen. Unser Herr hat die Augen und Herzen derjenigen verblendet. Infolge dessen können sie die Wahrheit nicht mehr erkennen und sie kollaborieren weiter mit den anderen [dem syrischen Regime]. Sie denken: ‚Russland und China sind [ja] auf unserer Seite!‘, [aber dabei sind] das Unrecht und der Unglaube auf der Seite derjenigen. Auch diese Gelehrten müssen bekämpft und entlarvt werden.

Ich rufe die Gelehrten in Syrien auf, die schweigen und sich nicht äußern! Viele der Gelehrten Syriens schweigen. Sie hegen Bosheit und Hass gegen diese Machthaber, aber sie äußern sich nicht. Ich rufe solche Gelehrten auf, zu sprechen. Sie müssen unbedingt reden. Jetzt müssen sie sprechen. Bis wann wollen sie schweigen?“

Moderator:

„Gibt es keine neutrale Einstellung gegenüber der syrischen Frage?“

Al-Qardawi:

„Nein, es gibt hier keine Neutralität. Es herrscht Kampf zwischen dem Recht und dem Unrecht, zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, zwischen dem Volk und den Tyrannen. Man muss Stellung nehmen.”

Quelle: www.youtube.com/watch?v=aR3M6ZOxfhI