Fatwa zu der Frage der Unantastbarkeit des Blutes eines Muslim

Institut für Islamfragen

Es darf nur in festgelegten Fällen angetastet werden

Von dem Rechtsgutachter Dr. Yusuf al-Qaradawi

Erscheinungsdatum: 25.10.2007

Frage:

„Al-Bukhari und Muslim [zwei der höchsten Autoritäten für Überlieferungstexte] haben von Ibn Mas’ud – Allahs Wohlgefallen sei auf ihm – überliefert: ‚Allahs Prophet – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – hat gesagt: Ein Muslim darf nur in den folgenden drei Fällen getötet werden: Ein Ehemann oder eine Ehefrau, der/die eine uneheliche sexuelle Beziehung hat, ein Totschläger/Mörder und derjenige, der seine Religion [den Islam] und die (muslimische) Gemeinschaft verlässt.‘“

Antwort:

„… Die dritte Gruppe der Muslime, die getötet werden dürfen, betrifft diejenigen, die ihre Religion [den Islam] und die islamische Gemeinschaft verlassen. Derjenige, der den Islam verlässt und von der Religion Allahs [vom Islam] abfällt, muss getötet werden. Er ist ein Abtrünniger. Die Strafe für den Abfall vom Islam ist seine Tötung.

In der authentischen Überlieferung heißt es [Muhammad sagte]: ‚Wer seine Religion [den Islam] verlässt, den tötet.‘

Der Islam zwingt niemanden, zum Islam zu übertreten. Wer jedoch zu dieser Religion [des Islam] übertritt und die Gesetze und Vorschriften dieser Religion einhält, darf diese Religion nicht zum Spielzeug machen. D. h., er darf sich nicht jeden Tag einer anderen Religion anschließen, indem er einmal zu dieser Religion übertritt und sie dann wieder verlässt, um zu einer anderen Religion überzutreten, genau wie die Juden früher sagten: ‚Glaubt in der ersten Hälfte des Tages an das, was den Gläubigen offenbart worden ist, und leugnet es später; vielleicht werden sie umkehren.‘ (Sure 3,72)

Nein, die Religion [der Islam] ist weder ein Zeitvertreib noch ein Spielzeug. Wer so handelt, muss getötet werden.

Imam Ahmad sagte: ‚Derjenige, der das Beten unterlässt, ist ungläubig.‘ Deshalb darf derjenige getötet werden, sogar dann, wenn er nur den Entschluss fasst, das Beten aufzugeben. Auch dann muss er getötet werden.“

Quelle: www.qaradawi.net/site/topics/article.asp?cu_no=2&item_no=5528&version=1&template_id=108&parent_id=15