Fatwa zu der Frage, ob Juden und Christen aus muslimischer Sicht als Ungläubige gelten

Institut für Islamfragen

Vom prominenten muslimischen Geistlichen Dr. Jusuf al-Qaradawi

Erscheinungsdatum des Rechtsgutachtens: 31.2.2002

(Institut für Islamfragen, dh, 07.03.2009)

Frage:

„Gelten Juden und Christen im Islam als Ungläubige?“

Antwort:

„Das Wort ‚ungläubig‘ beinhaltet mehrere Bedeutungen. Manchmal bedeutet es ‚Atheist‘, d. h. es wird eine Person damit bezeichnet, die weder an Allah noch an den Gerichtstag glaubt. Dies gilt nicht für Juden und Christen. Juden und Christen gelten als Ungläubige, weil sie nicht an die Botschaft [Muhammads] glauben. Jeder, der nicht an die Botschaft Muhammads glaubt, ist ungläubig.“

Quelle: www.qaradawi.net/site/topics/article.asp?cu_no=2&item_no=2875&version=1&template_id=105&parent_id=16