Fatwa zu der Frage, ob der „schwarze Samen“ von allen Krankheiten außer dem Tod heilt

Institut für Islamfragen

Laut authentischer Überlieferung ist das der Fall – allerdings ist noch unklar, welche Sorte „schwarzer Samen“ gemeint ist

Vom qatarischen, staatlichen Rechtsgutachtergremium Islamweb

Rechtsgutachten-Nr.: 68853 vom 06.11.2005

(Institut für Islamfragen, dh, 22.08.2009)

Frage:

„Heilt der schwarze Samen tatsächlich von allen Krankheiten außer dem Tod?“

Antwort:

„Die Überlieferung zum schwarzen Samen ist authentisch [kann mit Sicherheit dem Propheten des Islam, Muhammad, zugeschrieben werden]. Diese Überlieferung wurde u. a. in den zwei Sammlungen der authentischen Überlieferungen von al-Bukhari und Muslim [arab. as-Sahihain] erwähnt. Al-Bukhari überlieferte die Aussage Khaled bin Saads: ‚Nehmt diesen schwarzen Samen ein. Nehmt fünf oder sieben davon. Mahlt diese und tropft sie in jede Nasenöffnung. Aischa [die Lieblingsfrau Muhammads und die bedeutendste Überlieferin seiner Aussagen] erzählte mir, was sie von Allahs Propheten [Muhammad] gehört hat: „Dieser schwarze Samen heilt von jeder Krankheit außer dem Tod.“‘“

Quelle: www.islamweb.net/ver2/Fatwa/ShowFatwa.php?lang=A&Id=68853&Option=FatwaId

Ein ähnliches Rechtsgutachten zu diesem Thema wurde am 11.11.2007 von Scheich Hamed al-Attar, Mitglied der Internationalen Liga für muslimische Wissenschaftler, in Mekka/Saudi-Arabien erlassen. Al-Attar beruft sich auf die o. g. überlieferte Lehre Muhammads und versichert, dass der schwarze Samen ebenfalls von Zauberei heilt:

„Die Heilung [von der Zauberei] erfolgt durch die Einnahme von Samsam-Wasser [des Brunnens im Vorhof der Großen Moschee in Mekka], Honig oder dem schwarzen Samen.“

Quelle: www.islamonline.net/livefatwa/Arabic/Browse.asp?hGuestID=BvL1fW

Auf der arabischen, pharmazeutischen Internetseite www.thooq.com wird der schwarze Samen als ein natürliches Heilmittel gegen viele Krankheiten erwähnt wie z. B.: Augenkrankheiten, Anämie, Geschwüre, Herzkrankheiten, Kopfschmerzen und Migräne, Krankheiten der Drüsen, Störungen des Blutdrucks, Erkältungen, Cholera, Wurmbefall, Faulheit und Trägheit, Magenerkrankungen, Vergesslichkeit, Störungen des Cholesterinhaushalts, Fingerschwellungen u. a. m. Der schwarze Samen sei auch wirksam als Vorbeugung gegen AIDS und die Pest. Er könne u. a. als Appetitanreger verwendet werden.

Quelle: www.thooq.com/vb/showthread.php?t=19263

In einem Fernsehinterview zur erwähnten Lehre Muhammads bestätigt Dr. Abdul-Basset as-Sayyed die Vielseitigkeit der Heilungskraft des schwarzen Samens, was von vielen nichtmuslimischen Wissenschaftlern bewiesen sei. Dr. as-Sayyed erklärte allerdings, dass keiner mit Sicherheit wisse, was der schwarze Samen sei:

„Einige meinen, dieser [von Muhammad erwähnte Samen] sei der schwarze Senf. Andere glauben, es sei der ash-Shunes [eine Art schwarzer Samen]. Es wird auch behauptet, es sei der schwarze Kümmel oder Zwiebelsamen o. ä. Viele Vermutungen wurden dazu geäußert. Die Überlieferung spricht von ‚dem‘ schwarzen Samen, nicht von irgendwelchen schwarzen Samen, d. h., dass eine bestimmte Sorte des schwarzen Samens damit gemeint sein muss. Man verwendete vielerorts den schwarzen Kümmel als schwarzen Samen, viele Menschen glaubten, den ‚richtigen‘ Samen damit gefunden zu haben. Aber es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass es 150 verschiedene Sorten von schwarzen Samen gibt. Jeder dieser Samen ist schwarz. Nun, wurde schon erforscht, welchen schwarzen Samen es auf der Arabischen Halbinsel, bzw. in Mekka gibt oder was Allahs Prophet [in der Überlieferung] meinte? Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass alle Sorten des schwarzen Samens das Immunsystem stärken … Auf jeden Fall ist noch umstritten, was der schwarze Samen tatsächlich ist. Die Forschung nach dem Ursprung des schwarzen Samens Saudi-Arabiens könnte uns erklären, was der schwarze Samen ist.“

Quelle: video.google.com/videoplay?docid=3644297524548855539