Größte Abkehrbewegung vom Islam registriert

Institut für Islamfragen

Auslöser soll die Fatwa über das so genannte „Stillen der Erwachsenen“ sein

(Institut für Islamfragen, dh, 22.06.2007) Laut der arabischen Zeitung „elfagr.org“ soll die al-Azhar Moschee in Kairo/Ägypten neulich die größte Abkehrquote vom Islam registriert haben. Auslöser dieser bisher beispiellosen Welle der Abwendung vom Islam sei vor allem das Rechtsgutachten über das so genannte „Stillen der Erwachsenen“ gewesen.

Nach Angaben der Moscheesprecher seien die meisten „Abgefallenen“ ausländische (nicht arabische) Muslime, die durch diese Fatwa vom Islam enttäuscht sind und infolge dessen den Islam verlassen hätten. Vor allem Frauen seien ausgetreten, da diese das „Stillen der Erwachsenen“ als Verachtung der weiblichen Körpers betrachten.

„Elfagr.org“ teilte mit, diese Fatwa sorge momentan weltweit dafür, neue Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen hervorzurufen. Diese Konflikte würden wahrscheinlich extremer werden als die Unruhen, die die Muhammad-Karikaturen auslösten. Mittlerweile seien die ersten Karikaturen darüber in der Weltpresse veröffentlicht. Eine von ihnen zeigt eine Kuh mit einem verschleierten weiblichen Kopf.

Quelle: www.elfagr.org/TestAjaxNews.aspx?secidMenu=1949

Kommentar: Obwohl Dr. ‘Izzat ‘Atiyya, Dozent der Überlieferungswissenschaft an der al-Azhar Universität als Auslöser der Debatten über das „Stillen der Erwachsenen“ betrachtet wird, ist der wahrscheinliche Auslöser der Unruhen über dieses Thema der im Exil lebende ägyptische Priester Zakariya Botros.

Durch seine in den arabischen Ländern sehr bekannten Fernsehsendungen führte er vor einigen Jahren die islamische Lehre vom „Stillen der Erwachsenden“ in die Debatte ein. Seitdem sorgt dieses Thema für Unruhen in der islamischen Welt. Während einige sie als nicht islamisch betrachten, betonen andere, dies sei doch eine glaubwürdige Lehre Muhammads, die in den vertrauenswürdigen Überlieferungssammlungen von al-Bukhari und Muslim stehe.