Fatwa zur Hinrichtung Saddam Husseins

Institut für Islamfragen

Allah wird alleiniger Richter über den Ex-Diktator des Irak sein

Von dem muslimischen Gelehrten Abdur-Rahman al-Barrak

(Institut für Islamfragen, dh, 15.01.2007)

Urteile über Saddam Hussein:

„Saddam war einer der Führer der Baath-Partei, die nicht-islamisch und (damit) gottlos ist. Saddam hat seine Zugehörigkeit zu dieser Partei nie verleugnet … . Sein Selbstzeugnis, ein Muslim zu sein, und sein Bekenntnis zum Glauben (des Islam) ändert nichts an der Sachlage. Viele Gottlose sprechen das Glaubenszeugnis (des Islam) aus und behaupten, Muslim zu sein.“

„Wir überlassen Allah die Beurteilung Saddams. Dies ist eine Angelegenheit zwischen Allah und Saddam. Wir werden weder für Saddam beten, noch wünschen wir ihm Gnade.“

„Diejenigen, die Saddam getötet haben, sind Kreuzzügler und Rafida (Schiiten). Ihr Hass gegen ihn hat politische Gründe. Außerdem wird er von den Schiiten gehasst, weil er dem Sunnismus angehörte.“

„Dass man den Tag des Opferfestes als den Hinrichtungstag Saddams ausgewählt hat, beruht auf einem früheren Ereignis der Geschichte. Einer der Machthaber der Umayyaden, Khaled al-Qasri, hat Ja’d bin Dirham am Tag des Opferfestes ebenfalls getötet. Er (al-Qasri) sagte: ‘(Ihr Muslime) Opfert (schlachtet ein Tier)! Ich opfere Ja’d bin Dirham. Dieser behauptet, Allah habe Abraham nicht zum Freund genommen, noch habe Allah (persönlich) Moses angesprochen’. Al-Qasri verließ das Podium (in einer Moschee) und tötete Ja’d Bin Dirham.“

Quelle: www.islamlight.net/index.php?option=content&task=view&id=4069&Itemid=25