10-jährige Saudi-Araberin heiratet einen 50-jährigen Mann

Institut für Islamfragen

Heirat zwischen einem älteren Mann und einer Minderjährigen wird von manchen als muslimische Tradition betrachtet

(Institut für Islamfragen, dh, 02.05.2007) Die saudische Zeitschrift alriyadh.com hat am 17. d. M. einen Bericht über eine minderjährige Saudi-Araberin veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein Mädchen, welches die dritte Klasse einer Grundschule in al-Barek/Saudi-Arabien besucht. Nach ihrem medizinischen Ehefähigkeittest an der Klinik von Mahaeyl ‘Asseer/Saudi-Arabien wurde festgehalten, dass sie 10 Jahre alt ist.

Als man die Drittklässlerin nach Informationen über die geplante Ehe befragt habe, habe sie voller Freude von ihrem zukünftigen 50jährigen Ehemann erzählt. Vor allem sei sie begeistert von der spektakulären Hochzeitsfeier in einem luxuriösen Hotel und den vielen Geschenken, die sie bekommen werde.

Der 50-jährige Ehemann soll bereits mit 2 Frauen verheiratet sein.

Quelle: www.alriyadh.com/2007/04/17/article242496.html

Kommentar: Die Heirat zwischen einem älteren Mann und einem minderjährigen Mädchen wird im traditionellen Islam als Tradition betrachtet, die auf den Propheten des Islam, Muhammad, zurückgeht. Wie aus den als authentisch betrachteten Überlieferungen zu schließen ist, soll Muhammad im Alter von etwa 53 Jahren seine jüngste Frau Aischa geheiratet haben, als diese nur 9 Jahre alt war.

Für viele Muslime gilt Aischa als die wichtigste Ehefrau Muhammads, weil sie unter anderem „die Hälfte des Islam“ überliefert habe. Dazu besagen mehrere Überlieferungen, dass Aischa Muhammads Lieblingsfrau gewesen sei und von Muhammad das Paradies versprochen worden sei.