Tochter des Thronfolgers von Dubai erringt Goldmedaille

Institut für Islamfragen

Arabische Karatekämpferin tritt verschleiert an

(Institut für Islamfragen, 20.09.2004, dh) Momentan findet die 10. arabische Olympiade in Algerien statt. Am zweiten Tag der Olympiade konnte Scheicha (die weibl. Form von Scheich), Maisa’ Bint Muhammad Bin Raschid al-Maktum, die Tochter des Thronfolgers von Dubai, eine Goldmedallie in Karate erzielen. Dies gelang ihr in einem Wettkampf gegen die Algererin Rim al-Darawi. Jedoch verlor sie ihren Kampf gegen die Tuneserin Rafika Dakhlawi.

Die Goldmedallie schenkte Maisa’ ihrem Vater aus Dankbarkeit für seine Unterstützung. Sie wandte sich an die arabischen Frauen mit folgenden Worten:

„Ich schenke diese Medallie meinem Vater …, dem Volk der Vereinigten Arabischen Emirate und den arabischen Frauen. Ich hoffe, die Goldmedallie wird uns motivieren, diese Sportart auszuüben. Wir sind in den Arabischen Emiraten noch am Anfang unseres Weges.“

Quelle: www.asharqalawsat.com

Kommentar des Islaminstitutes: Im Internet ist auch ein Foto von Maisa’ zu sehen, auf dem sie mit Verschleierung gegen die Algererin kämpft. Das Wort „Scheich“ oder „Scheicha“ weist hier nicht unbedingt auf einen geistlichen Rang, sondern eher auf ihre edle Herkunft hin.