Sunniten wenden sich gegen schiitische Koranexegese

Institut für Islamfragen

Manche Schiiten betrachten bis heute bestimmte Korantexte als von den Sunniten gefälscht

(Institut für Islamfragen, 20.11.2004, dh) Auf einer sunnitischen anti-schiitischen Internetseite befindet sich ein Artikel von Abu ‘Uthman mit dem Titel: „Über die Behauptung des zweitwichtigsten schiitischen Exegeten des Koran (Ali Bin Ibrahim al-Qummi), dass der Koran gefälscht worden sei.“ Unter dieser Überschrift findet man ein eingescanntes Bild vom Deckblatt eines Werkes von al-Qummi. Es handelt sich um sein Opus „Die Erläuterung [des Korans] von al-Qummi“. Unter diesem Bild befinden sich Texte aus diesem Buch, die besagen:

„Der Koran enthält austilgende und ausgetilgte Verse … Buchstaben anstelle anderer Buchstaben, Verse, die dem widersprechen, was Allah (im ursprünglichen Korantext) inspiriert hat … Verse, die gefälscht worden sind …“

Es werden mehrere Koranverse zitiert, die al-Qumi als Beispiele für die Fälschung des Korantexts zitiert.

Quelle: www.almjos.com/details.php?image_id=305&mode=search