Sollen Juden und Christen von der Arabischen Halbinsel vertrieben werden?

Institut für Islamfragen

Muhammad duldete sie zunächst, um „die Äcker bestellen zu können“

(Institut für Islamfragen, 28.10.2004, dh) In einem Internetartikel von Abdul-Muhssen al-‘Abikan über Muhammads Vertreibung der „Gottlosen“ (Juden und Christen) von der Arabischen Halbinsel heißt es u.a.:

„Nach der Überlieferung von Muslim und anderen sagte Allahs Prophet Muhammad: ‚Ich werde die Juden und Christen von der Arabischen Halbinsel vertreiben, so daß nur noch Muslime dort weiterexistieren dürfen‘ (…) Allahs Prophet hat jedoch die Juden und Christen nicht sofort vertrieben (…) z.B., weil es nicht genügend Muslime waren, um die Äcker bestellten zu können (…) Vor Muhammads Tod nahm die Anzahl der Muslime jedoch zu. Infolgedessen sagte Allahs Prophet: ‚Vertreibt die Juden und Christen von der Arabischen Halbinsel‘; was in der Tat geschah (…) Ein Gottloser darf aber in bestimmten Fällen (in seine Heimat) zurückkehren, wenn der muslimische Führer dies genehmigen würde.“

Quelle: www.asharqalawsat.com