Durchsuchung in Kölner Moscheeverein

Institut für Islamfragen

Verdacht auf Bildung eines geheimen Netzwerks islamischer „Gotteskrieger“

(Institut für Islamfragen, 19.07.2004, mm) Wie Yahoo! Nachrichten am 15. Juli unter Berufung auf AFP berichtete, hat die Kölner Polizei „nach Hinweisen auf die Bildung eines geheimen Netzwerks arabischer ‚Gotteskrieger‘“ die Räume der Islamischen Kulturgemeinde Köln und die Wohnung eines Vereinsmitgliedes durchsucht. Ein Verdächtiger wurde dabei vorläufig festgenommen.

Bei den Verdächtigen soll es sich um Muslime marokkanischer und tunesischer Abstammung handeln. Sie „sollen Ingenieurstudiengänge belegt und mehrfach ihre Wohnsitze gewechselt haben“.

Wie berichtet wurde, vertritt der betroffene Moscheeverein „einen streng sunnitischen Islam arabischer Prägung. Dabei soll es sich um eine rigorose Strömung innerhalb des Salafismus/Wahhabismus handeln“.

Quelle: target=”_blank”>de.news.yahoo.com/040715/286/44ang.html