Als Mann verkleidete Predigerin in bahrainischer Moschee festgenommen

Institut für Islamfragen

Hintergründe zur Person und Zielsetzung bleiben im Dunkeln

(Institut für Islamfragen, 15.11.2004, dh) Am Freitag, den 12.11.2004, wollte Scheich ‘Adnan al-Qattan, der Prediger der al-Fatih Moschee in Bahrain, wie gewohnt seine Freitagspredigt halten. Er wurde jedoch von einer Person unterbrochen, die versuchte, die Predigt selbst zu halten. Die unbekannte Person trug Bart und Brille und das typische Gewand der muslimischen Geistlichen. Der Gebetsrufer (arab. Mu’azzin) stellte sich dem Unbekannten jedoch in den Wege und befragte ihn, was er wolle. Dieser schrie: „Ich möchte die Unruhen stoppen!“

Der Gebetsrufer brachte den Unbekannten mit Hilfe anderer Moscheebesucher in einen benachbarten Raum, um mehr über seine Person zu erfahren. Dort wurde entdeckt, dass es sich nicht um einen Mann, sondern eine Frau handelte, die sich als Mann verkleidet hatte. Es war nicht leicht, sie unter Kontrolle zu bringen, denn sie besaß große Kräfte und verteidigte sich entschlossen. Infolgedessen wurde die Polizei um Hilfe gerufen und die Frau wurde verhaftet. Seitdem fehlt von der Frau jede Spur. Es wurden auch keine Angaben zu ihrer Person und dem Motiv ihres Handelns gemacht.

Quelle: www.alarabonline.org/index.asp?fname=\2004\11\11-15\958.htm – &dismode=x&ts=15/11/2004%2012:10:28%20?