Schlagwort-Archive: Journalisten

Frankreich: Journalistin des Satiremagazins Charlie Hebdo kritisiert Richtungswechsel des Magazins

(Institut für Islamfragen, 7.1.2017) Die israelische Tageszeitung Times of Israel berichtete am 6. Januar 2017, dass eine der mutigsten Journalistinnen des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo, Zineb el Razhoui, sich von diesem trennen würde, weil die Haltung des Satiremagazins dem Islamismus gegenüber seit dem Anschlag vor zwei Jahren weichgespült sei. Ihrer Auffassung nach sei Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 gestorben.

Frankreich: Charlie Hebdo Magazin will auf Darstellung Muhammads künftig verzichten

(Instituts für Islamfragen, dk, 2.12.2016) Laut Bericht des Gatestone Institute (New York City) vom 30. November 2016 veränderte das Charlie Hebdo Satire Magazin mittlerweile seine Leitlinien und habe angekündigt, dass Muhammad von nun an zeichnerisch nicht mehr dargestellt würde. Dies sei Selbstzensur, so das Gatestone Institute.

Prominenter arabischer Journalist spricht über die Verantwortung der arabischen Länder für die syrischen Flüchtlinge

(Institut für Islamfragen, dh, 23.04.2016) In einem Fernsehinterview äußerte sich der Journalist Abdul-Bari Atwan [einer der prominentesten arabischen Journalisten] zum Thema syrischer Flüchtlinge folgendermaßen:

Hatte der ermordete amerikanische Journalist Steven Sotloff keine Barmherzigkeit verdient?

(Institut für Islamfragen, dk, 19.09.2014) Laut einer Nachricht von Virtual Jerusalem vom 5. September 2014 hat der Sprecher des ermordeten amerikanischen Journalisten Steven Sotloff den Führer des jihadistischen Islamischen Staates (IS), Abu Bakr al-Baghdadi, herausgefordert, mit ihm über die koranischen Lehren zu diskutieren, die den Frieden betonen und befürworten.