Tag Archives: China

(Deutsch) Afghanistan: Wohin wendet sich das Schicksal des Landes?

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 14.07.2021) Am 13. Juli 2021 fragte die Tageszeitung Asharq al-Awsat, die sich im saudischen Besitz befindet und in London erscheint, ob die Organisation al-Qaida nun zurückkomme.

(Deutsch) USA: Baptisten verurteilen Verfolgung der Uighuren als Genozid

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 29.06.2021) Am 28. Juni 2021 berichtete die amerikanische Monatszeitschrift „Christianity Today“, dass die Southern Baptist Convention (SBC), die kürzlich in Nashville, Tennessee stattfand, eine Resolution verabschiedet habe, in der die Behandlung der muslimischen Uighuren durch China als Genozid verurteilt worden sei.

(Deutsch) China: Sinisierung der muslimischen Ethnien schreitet fort

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 24.03.2021) Voice of America News on China berichtete am 24. März 2021, dass die Kampagne Chinas, den Islam und die Kultur der muslimischen Ethnien in China zu „sinisieren“ („the Sinicization of Islam”) nun auch Hainan, die südlichste Provinz Chinas, erreicht habe.

(Deutsch) Türkei: Sind französische Karikaturen tatsächlich die größte Bedrohung für Muslime?

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 30.10.2020) Der libanesische Akademiker Gilbert al-Ashkar stellte in der Tageszeitung Al-Quds al-Arabi, die Katar gehört und in London erscheint, die Frage, ob eigentlich die dummen Karikaturen in Frankreich die größte Bedrohung für Muslime seien, und ob sie denn gefährlicher seien als die Verfolgung der 10 Millionen Muslime in der chinesischen Xinjiang Provinz.

(Deutsch) China: U.S. National Security Adviser prangert Chinas Behandlung der uighurischen Minderheit an

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 21.10.2020) Der U.S. National Security Adviser Robert O’Brien äußerte am 16. Oktober 2020 in einer Online Konferenz des Aspen Instituts, einer US-amerikanischen Denkfabrik mit Sitz in Washington, DC, dass Chinas Behandlung der muslimischen Uighuren in Xinjiang einem Völkermord recht nahe käme.