Fatwa über den Einfluss des sufistischen Geistlichen Alhabib Ali Aljafri

Institut für Islamfragen

Gebete auf dieser Grundlage werden nicht erhört

Von dem muslimischen Geistlichen Scheich Obaid Al-Jabiri

(Institut für Islamfragen, dh, 22.08.2005) Der prominente muslimische Geistliche Scheich Obaid Al-Jabiri hat eine spezielle Fatwa über den Sufisten Alhabib Ali Aljafri erlassen. Al-Jabiri bezeichnet darin den berühmten mystischen Geistlichen Aljafri als gottlosen Lügner und Verleumder. Al-Jabiri ruft die Muslime in den arabischen Ländern, in Europa und der ganzen Welt auf, sich von Aljafri fernzuhalten. Jeder, der sein Gebete an Aljafri orientiere, bete umsonst, seine Gebete würden nicht erhört werden.

Quelle: www.d-sunnah.net/forum/showthread.php

Kommentar: Es gibt kaum einen zeitgenössischen muslimischen Geistlichen, der unter mystischen Muslimen so beliebt ist und gewürdigt wird wie Alhabib Ali Aljafri. Gleichzeitig ist er der muslimische Geistliche, der in muslimischen Internetpublikationen und Foren die meiste Kritik und Verachtung erfährt.

Die mystischen Muslime sind auf jeden Fall im Westen die erfolgreichste Gruppe des Islam im Bereich „Werbung für den Islam“. Laut einiger Berichte seien 75 der zum Islam konvertierten Menschen durch Sufisten konvertiert.