Tag Archives: murder

(Deutsch) Malaysia: Ehemaliger Premierminister schockiert durch Glorifizierung der Attentate in Frankreich

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 30.10.2020) World Israel News berichtete am 29. Oktober 2020 über erschreckende Aussagen des ehemaligen Premierministers von Malaysia, Mahathir Mohamad (zuletzt von 2018 bis zum Februar 2020). Er habe auf Twitter den Mord an drei Menschen in einer Kirche in Nizza glorifiziert und gesagt, dass Muslime das Recht hätten, zornig zu sein und Millionen Franzosen für deren Massaker der Vergangenheit zu töten.

(Deutsch) USA: Muslimin entsetzt über “muslimische Eiferer, die töten, um ihren Propheten zu beschützen”

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 30.10.2020) Clarion Project in Washington, USA (Motto: Challenging Extremism, Promoting Dialogue) veröffentlichte am 26. Oktober 2020 einen Artikel der Muslimin Raheel Raza mit pakistanischen Wurzeln über die Enthauptung des französischen Lehrers Samuel Paty am 16. Oktober 2020.

(Deutsch) Deutschland: Terror in Nizza ist Jihadismus und hat sehr wohl mit dem Islam zu tun

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 04.11.2020) Die Tageszeitung Die Welt veröffentlichte anlässlich des islamistischen Anschlags in Wien am 3. November 2020 ein Interview mit Murat Kayman, Rechtsanwalt und Blogger in Köln. Er ist Mitbegründer der Alhambra-Gesellschaft, einem Zusammenschluss von Musliminnen und Muslimen, die sich als Europäer begreifen.

(Deutsch) Deutschland: Muslime bejubeln Ermordung eines Lehrers in Frankreich

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 21.10.2020) Der Tagesspiegel berichtete am 20. Oktober 2020 über die Reaktion einiger Muslime in Deutschland auf den Mord an dem französischen Lehrer Samuel Paty, der in seiner Schulklasse Mohammed-Karikaturen gezeigt habe, um das Wesen der Meinungsfreiheit in westlichen Staaten deutlich zu machen.

(Deutsch) Frankreich: Hintergründe zu Ermordung eines Lehrers in der Nähe von Paris

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 19.10.2020) World Israel News berichtete am 19. Oktober 2020 über die Hintergründe der Ermordung des französischen Lehrers am 14. Oktober 2020. Die französische Polizei habe Abdelhakim Sefrioui, den Gründer der pro-Hamas Organisation Scheich-Yassin verhaftet. Er werde verdächtigt, eine Fatwa herausgegeben zu haben, die zum Mord an dem französischen Lehrer aufgerufen habe, der dann auf offener Straße enthauptet worden sei.

(Deutsch) Frankreich: Terroristischer Akt mit IS-Hintergrund

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dh, 19.10.2020) Laut Bericht der saudischen Zeitung Al-Arabiya vom 19.10.2020 habe die französische Polizei den 18-Jährigen Attentäter Abdoullakh Anzorov nach der Tat in der Nähe von Paris gestellt und aufgefordert, seine Pistole in der rechten Hand und sein Messer in der linken Hand wegzuwerfen und sich auf den Boden zu legen. Er habe jedoch nicht auf die Aufforderung reagiert, sondern fünf Schüsse auf die Polizisten abgegeben. Daraufhin habe die Polizei insgesamt 9 Schüsse auf ihn abgefeuert.

(Deutsch) Mosambik: Berichte über gezielte Angriffe auf christliche Dörfer

(Deutsch) (Institut für Islamfragen, dk, 03.10.2020) Am 3. Oktober 2020 berichtete die amerikanische Organisation The Voice of the Martyrs, die sich für verfolgte Christen einsetzt, dass die islamistische Al-Shabab, die in Mosambik zu unterscheiden sei von der Organisation des gleichen Namens in Somalia, im nördlichen Mosambik gezielt christliche Dörfer angreife.